Lyrikpreis für Oswald Köberl

 

 

 

Am 16. Dezember 2008 wurden in einer Feierstunde im historischen Innsbrucker Rathaus die Preise für den   Literatur-Wettbewerb "Preis der Landeshauptstadt Innsbruck für künstlerisches Schaffen" überreicht.

  

In der Sparte Lyrik wurde  Oswald Köberl für seine 30 eingereichten  Gedichte der zweite Preis zugesprochen ...

Sepp Mall formulierte die Begründung der Jury:

 

"Der 2. Preis geht an Oswald Köberl für seine Gedichte, welche mit großer Kunstfertigkeit tradierte Formen in heutige Poesie überführen, damit spielen und in der Befragung der Welt Haltepunkte setzen, für ein Ich, für ein Wir, Aussichtspositionen, von denen man zurückschauen kann ins eigene Leben und gleichzeitig auch weit voraus."

 

Einige dieser Texte werden neben Gedichten aus dem  neuesten Buch in einer Turmbundmatinee am Sonntag, 15. Februar (um 11 Uhr im Hotel "Grauer Bär", Innsbruck) vorgestellt, die offizielle Präsentation  findet am 22. April 2009 um 19 Uhr in der Städtischen Bibliothek statt.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0