Aktuelles

2. Preis für Lyrik

 

Um den "Preis der Landeshauptstadt Innsbruck für künstlerisches Schaffen" durften sich im Jahr 2008 die Literaten bewerben. In der Sparte "Lyrik" wurden die Gedichte von Oswald Köberl mit dem 2. Preis ausgezeichnet. Die festliche Übergabe fand am 16. Dezember im Bürgersaal des historischen Rathauses im Rahmen einer Feierstunde statt. Ausschnitte wurden neben Gedichten aus dem neuen Buch in der Turmbund-Matinee am 15. Februar vorgestellt (Grauer Bär, Innsbruck). Bei der offiziellen Lesung von Preisträgertexten am 22. April 2009 in der Innsbrucker Stadtbücherei hielt die Jurorin Dr. Schutti eine Laudatio, die auf der Seite "Über mich" nachzulesen ist.

 

 

Ehrenzeichen für Kunst und Kultur

 

In einem Festakt wurde am 17. April das Ehrenzeichen für Kunst und Kultur der Stadt Innsbruck an Oswald Köberl überreicht.

 

   

 

 

Ich sage ein uraltes Wort

Gedichte
aus der Reihe ERLESEN, Band 15
120 Seiten, gebunden

Preis: 14,90 EUR

Autor: Oswald Köberl

ISBN: 978-3-85093-914-0

 

Erschienen 2008 im

Berenkamp Verlag
Thurnfeldgasse 24
A-6060 Hall in Tirol
Tel.: +43 676/6002522
E-Mail: sekretariat@berenkamp-verlag.at
www.berenkamp-verlag.at

 

 

 

Oswald Köberl, 1931 in Innsbruck geboren, entstammt einer Malerfamilie, in der Kunst, Literatur und Musik eine zentrale Rolle spielten. Nach zahlreichen Ausbildungen an verschiedenen Hochschulen, unter anderem auch in den Bereichen Schauspiel und Gesang, wurde  er Rundfunksprecher. Nebenbei war er als Schauspieler, Regisseur, Bühnenbildner und Karikaturist tätig. In seiner hauptberuflichen Tätigkeit bei Radio Tirol wurde er Chefsprecher, Kulturredakteur und schließlich Leiter der Abteilung Hörspiel und Literatur. 1995 wurde er für seine vielfältigen kulturellen Initiativen mit dem Berufstitel Professor ausgezeichnet.

 

Oswald Köberl beweist mit seinen bereits bei Berenkamp erschienenen Büchern "Crescendo" und "Lachende Sonette und verrückte Reimereien", dass er auch schreiben kann. Er zeigt, dass er die unterschiedlichsten Reimformen perfekt beherrscht, und glänzt mit scharfsinnigem Humor, feiner Ironie und unverwechselbarem Wortwitz. Es geht aber auch anders: Ernst und tiefgründig, ohne theatralisch oder gar sentimental zu werden, geht Oswald Köberl den wichtigen Fragen des Lebens nach – feinsinnig, philosophisch und wissbegierig begibt er sich auf Sinnsuche. Im vorliegenden Lyrikband stellt Oswald Köberl eine weitere, beeindruckende Facette seiner Persönlichkeit vor.

(Verlagstext)


Oswald Köberl
Oswald Köberl

    

 

Besprechung  der Neuerscheinung bei  buchhandel.de :


In diesem einfühlsamen Gedichtband offenbart der ehemaligen Kulturredakteur und Chefsprecher des Radio Tirols Oswald Köberl eine noch unbekannte, nachdenkliche Seite seiner Persönlichkeit. Die Gedichte sind klassisch, romantisch und leben von Erinnerung und Reflexion. Oswald Köberl scheint in seiner Lyrik Atem und Zeit anzuhalten. Er besinnt sich auf Symbole und schwelgt in den Werten der Mythologie. Man findet in den Texten die Sehnsucht nach Natur, Ruhe, Geborgenheit und Klarheit. Der Autor lässt den Leser an seinen Gedanken und Gefühlen, jedoch auch an seiner Weisheit teilhaben. Er offenbart Bilder aus seinem Inneren und schmückt diese mit symbolträchtigen, wortschweren Tatsachen. Die ungewohnte Ernsthaftigkeit und der Wille zu Nüchternheit und Ästhetik, die Beschränkung auf das Wesentliche und Vergängliche machen diesen Lyrikband zu einem unentbehrlichen Denkanstoß, auf den man nicht verzichten darf.