Im Jahreskreis

  

 

Weg ins neue Jahr

 

Laß die Neujahrsraketen fröhlich krachen

mit bunter Sternenpracht, Gestank und Rauch.

Dann riechst du sie und hörst sie im Gefauch –

die Zeit, so wie sie ist: Ein böser Drachen.

 

Gewaltig, unersättlich ist ihr Rachen,

und alles, was wir lieben, schluckt ihr Bauch.

Nicht nur. Sie frißt die bösen Stunden auch,

und deshalb dürfen wir zuletzt noch lachen.

 

Doch sprich nicht weise von Zufriedenheit.

Das klingt so alt. Das neue Jahr ist jung,

verspielt und auch für Schabernack bereit.

 

Ein Prost der ersten Morgendämmerung.

Gib mir die Hand. Das Leben dehnt sich weit,

und Hindernisse nehmen wir im Sprung.

 

 

  

 

 

  

                    

 

             

 

 

 

 

Neuschnee auf Bäumen
Neuschnee