Karneval – auch Fasching

 

 

Warum es mich schüttelt...

 

Den Hans lädst du zum Karneval?

Der Kerl frisst uns (ich warne) kahl!

 

 

 

 

 

Tiroler Fasnachtsmasken

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

  

  


Karneval

 

Helau, Alaaf! Wenn alle Narren tanzen,

werd ich so grämig wie ein Gries.

In den vier Wänden will ich mich verschanzen

und laß die Faschingsnarren draußen tanzen.

 

Die Blechkapellen dröhnen Dissonanzen

und wummern schrecklich bis in mein Verlies.

Das macht nur Narren fröhlich, und sie tanzen,

ich aber wandle mich in Gram und Gries.

 

 

 

 

 

 

   

 

 


Närrischer Wunsch

 

Den Fasching feiert man als Zeit der Narren,
das heißt, der Unsinn wird zur Bürgerpflicht.
Ob wir uns wehren oder süchtig harren -
alljährlich kommt einmal die Zeit der Narren.

Zwar haben viele Leute einen Sparren,
sind voller Narrheit, doch sie merkens nicht.
Ach, wäre doch für alle diese Narren
auch eine Zeit des Hausverstandes Pflicht!

 

   

 

 

    

 

 

 

 

   

   

 

 


Venezianische Schnabelmaske

Höhepunkt des Karnevals

 

Spürst du das ungezügelt wilde Treiben,

hörst du das Pfeifen, Trommeln und Geschrei?

In diesen Tagen herrscht die Narretei,

`s ist Karneval, wer kann da ruhig bleiben?

 

Nur Dichter.  – Ihr da, hinter trüben Scheiben,

lockt euch kein Walzerrhythmus, eins – zwei – drei?

Ach nein, die Füße sind so schwer wie Blei,

und Trübsinn hindert euch sogar am Schreiben.

 

Doch einen seh ich den Computer spitzen.

Mir scheint, mein Vorwurf ging ihm nah.

Den Trübsinn läßt er ungern auf sich sitzen.

 

„Ich tanze froh und bieder, hopsasa“,

so dichtet er im Schein von Geistesblitzen,

„und singe wüste Lieder, trallala...“